Dienstag, 19. November 2013

Selfmade

Im Grunde genommen ist es ja immer so.

Man hat ein Bedürfnis, dass man stillen will. Bei genauerer Betrachtung der Lage der Dinge, stellt man das fest, dass alles was im Outsourcing verfügbar wäre um das Bedürfnis zu stillen, nicht so ganz dem entspricht, was man sich selbst vorstellt, weil die Qualität nicht stimmt oder einfach weil man ein Bild vor Augen, was niemand anderes eigentlich erfüllen kann.

Was bleibt?

Selber machen. Einfach selber machen.

Nachgedacht. Abgewogen. Für gut befunden. Eine Entscheidung gefällt, dem Hobby etwas mehr Professionalität angedeien zu lassen.

Kommentare:

  1. Herr MiM als Pornodarsteller/-regisseur. Ich bin gespannt *lach* *duck und wegrenn* :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Herr Robby, auch wenn die Vermutung nahe liegt, dem ist nicht so :-)

      Löschen
  2. Darf ich raten? Sie widmen sich der Brasilianischen Gaumenfreude (Salada de Palmito, Casquinha de Siri, Frango São João, etc.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Herr MiH, es geht nicht um den Brasilianer. Aber Sie haben schon recht mit dem Richtung, was das Thema Gastronomie angeht.

      Löschen
  3. Das ein Controller nicht einfach sagen kann, dass er in zukunft vermehrt onanieren moechte.

    Spass beiseite; Heimwerkerei?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein wenig, aber in der Kombination mit Alkohol.

      Löschen
    2. Oho!...
      Also brauchbaren Wein herzustellen stelle ich mir zu schwierig vor.
      Aufgesetzter? Aber wo bliebe da das Heimwerk?
      'MiM Braeu' waere eine tolle Marke (SUATMM!), liegt aber auch nicht Nahe.
      Ich denke die Ueberlegungen fuehren zu nichts.

      Ich verlasse mich einfach darauf, dass sie das Ergebnis hier noch stolz praesentieren werden. :)

      Löschen
    3. Nein, es geht nicht um die Ursprungsproduktion. Aber es gibt hier eine Etage die leer steht, in die man eine Bar bauen könnte.

      Löschen
  4. Eine Bar? Wissen sie; das passt perfekt.

    Sie sollten lediglich aufpassen, dass ihre neue Location kein Treffpunkt fuer desperate housewifes und/oder ausgebrannte Ehemaenner wird. Ein Licht wie das einer Bar im Hause eines Alleinlebenden zieht die Motten aus dem Dunkel eines Vorortes magisch an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich darf Ihnen versichern, aufgrund meiner Abneigung gegenüber Menschen, wird der Kreis der Besucher sich auf einen sehr sehr kleinen Kreis beschränken.

      Und für die Motten... da gibt es die Fliegenklatsche.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.