Dienstag, 26. November 2013

Emails von weiblichen Kolleginnen,...

... die beginnen mit dem Satz beginnen "Wir finden, dass Schrottwichteln eine tolle Idee ist", sollten durch den Systemadministrator sofort, automatisch und ungelesen als Spam gekennzeichnet und gelöscht werden.

Gleichzeit, müsste in der Personalabteilung automatisch ein Kündigungsschreiben generiert werden. Als Begründung dürfte Störung des Betriebsfriedens reichen.

Was für eine Scheiße. Das ist nicht lustig oder witzig. Das nervt einfach nur.

Kommentare:

  1. Bitte den automatischen Spamfilter zu erweitern um: Weihnachtsfeier 2013 / gemütliches Beisammensein im Dezember / Punschtrinken mit allen Kollegen und Kolleginnen...die Liste ist sicher noch nicht komplett ;)

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Nima, gerne erweitere ich die besagte Liste um Ihre Belange. Da muss man ja zusammenhalten.

      Löschen
  2. @Frau Nima: OH JA ich unterschreibe das ungesehen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß ja, was ich Ihnen schenken würde, Herr MiM.

    Ja, ich glaube Sie ahnen es: Einen Jahresvorrat Toffifee *muahahahahahaha* *lach*

    Wobei es sicherlich Menschen gibt, die dieses Zeug essen. Von demher hätten Sie eine ganz gute Verhandlungsposition.

    Gab's hier nicht letztens Ihre billige Kopie? Sollten dessen Einzelteile zeitnah geliefert werden, können Sie doch mit diesen Schrottwichteln. Ich glaube der Schock- und Unterhaltungsfaktor wäre kaum zu übertreffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Robby, mit Toffifee macht man KEINE Witzig.

      Ich gebe zu, wenn wir den Strolch bis dahin gefunden haben, verschenke ich seine Einzelteile.

      Löschen
  4. Tja, werter Herr MiM, manch Mitmensch hat einen eigenartigen Humor. Und damit einhergehend einen passenden Geschmack. Und manchmal hatte ich das Gefühl, diese Menschen fanden wirklich Gefallen daran, den Abfall anderer mit nach Hause zu nehmen. Einmal aus Unkenntnis mitgemacht - die nächsten Jahre dieses Spektakels enthalten. Vor Weihnachten: "So ein Spielverderber". Nach Weihnachten: "Wohin soll ich mit dem Mist?" Und im nächsten Jahr das gleiche Spiel von vorne. Der Mensch, die Krone der Evolution....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Silberlöffel, ich weiß ja nicht, ob das überhaupt noch unter die Rubrik Humor fällt.

      Besser wie Sie, hätte ich es gar nicht ausdrücken können.

      Löschen
  5. Bis vor ein paar Jahren kannte ich den Brauch des Wichtelns noch gar nicht. Aber egal ob mit oder ohne die Vorsilbe Schrott-, es ist immer Schrott.
    Wie bei Wiesnbesuch, Betriebsausflug und Firmenfasching: es hilft nur Komplettverweigerung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Violet, das Schlimme ist ja, dass da eigentlich gar nich gefragt wurde.

      Löschen
  6. Wer oder was sind den bitte schön Schrottwichtel, werter Herr MiM? Sind das diese putzigen kleinen Gefährten, die einmal pro Woche den häuslichen Müll (Schrott) entsorgen (aka Ehemänner)? Oder handelt es sich um schlecht verarbeitete Gartenzwerge, die sich bei Kontakt mit Frischluft sofort in ihre Bestandteile auflösen? Ich persönlich würde weder das Eine noch das Andere unbedingt als tolle Idee bezeichnen... Vielleicht ist Schrottwichtel ja auch die Bezeichnung eines Computerprogramms, das Einladungen zu Weihnachtsfeiern mit Geschenkverlosungen unmittelbar (wie von Ihnen vorgeschlagen) in den Schrott befördert... In diesem Fall stimmt das mit der tollen Idee.
    Liebe Grüße von Felina, an der dieser Kelch erfreulicherweise seit vielen Jahren vorübergegangen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Felina, ich nehmen zur Kenntnis, dass Sie sich doch noch einmal hier her verirrt haben.

      Und letztlich sollte man froh sein, wenn man das Thema Schrottwichteln noch nicht kennengelernt hat.

      Löschen
  7. Schrottwichteln ist das, was der Name schon vermuten lässt: Schrott. Für das "gewöhnliche" verschrottwichtelte Teile gibt es normalerweise zwei Verwendungsmöglichkeiten: Mülleimer oder Flohmarkt. Hm... oder Möglichkeit Nr.3: Menschen, die man nicht mag. Ich hoffe, das Betriebsklima ist nicht schrottwichtelig? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Anna, nein Betriebsklima ist gar nicht mal so schlecht. Aber an diesem Punkt... ich weiß nicht.

      Löschen
  8. Statt Kündigung könnte man die Betreffenden wahlweise auch in Glühwein oder Punsch ertränken, oder sie in Kartons verpacken und nach Grönland senden, ……….

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Drago, ein verführerischer Gedanke. Wahrlich... ein verführerischer Gedanke.

      Löschen
  9. Haben Sie nicht einen Karton, in dem Sie die Dinge aus den letzten Schrottwichtel-Veranstaltungen parken für das nächste Jahr? Hat man jedes Jahr wieder etwas zum Schrottwichteln. Allerdings hat man meist auch wieder was neues im Karton.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie bringen mich auf eine Idee, Herr Ednong. Ich werde den Müll einfach hier in einer Schublade aufbewahren. Das wäre es doch.

      Löschen
  10. Wichteln 'schüttel',da hilft nur platz eins auf der hitlist für die nächste kulturrevolution reservieren für die senderin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Dame dabei verschwinden sollte, wäre das nicht schlecht.

      Löschen
  11. Was bitte ist Schrottwichteln?? Um Himmels Willen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleine Weihnachtsgeschenke, verteilt im Losverfahren, die noch unter der Einstufung zum Plunder liegen.

      Löschen
    2. Das ist wohl zum Ausmisten vor den Festtagen gedacht, oder? *LOL* Na dann, viel Spaß^^ (Sie müßten doch vom Umzug noch genug Schrott rumfahren haben, oder?)

      Löschen
  12. Da kann ich nur zustimmen. Kündigung und anschließende öffentliche Teerung und Federung wäre hier ein probates Mittel zum Abgewöhnen. Auch mich hat es dieses Jahr mit dem besagten Schrottwichteln getroffen, naja, irgendein überflüssiges Teil wird sich hier schon finden lassen. Und die Gegengabe wird very quickly im Müll versenkt werden. Weihnachtliche Betriebsfeiern sind auch sowas Überflüssiges. Bisher habe ich mich zumindest davon erfolgreich fernhalten können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich unglaublich viel Spaß und gute Unterhaltung zu Ihrem diesjährigen Spaß, Frau Rosenresli.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.