Sonntag, 6. Oktober 2013

Impressionen eines durchaus gelungenen Wochenendes in Dreckskaff

Ein Kurztrip im Schnelldurchlauf. Rein ins Auto und los. Stau. Dann weiter. Dann Vollsperrung auf der Autobahn. Ziel und Hotel erst mitten in der Nacht erreicht.

Nicht desto Trotz noch mit Freunden in einer Spelunke eingekehrt von der Wirtin morgens um halb fünf aus dem Laden vor die Tür gekehrt worden.

1381042700243

Im Grunde es ist es wie immer. Immer wenn ich dort bin, weiß ich nach 5 Minuten warum ich damals gegangen bin. Aber mittlerweile sehe ich einen Besuch dort entspannter. Ich bin älter geworden und weiß, dass ich spätestens nach 48 Stunden wieder auf der Autobahn bin.

Aber ich muss zugeben. Manche Dinge sind immer wieder ein Erlebnis. Zum Beispiel die die Imbissbude, die jeden Samstag seit dem ich denken kann, auf dem Mark steht. Es stehen heute noch zwei Damen hinter dem Tresen, die bereits Würstchen verkauft haben, als ich noch ein kleiner Junge war. Da bekommen Sie kulinarische Erlebnisse, die wie ein Autounfall aussehen, aber dennoch sehr lecker sein können. Ich meine das Bild oben. 1 Reihe, ganz rechts.

Und wenn man schon einmal in der Gegend ist, dann muss man auch eine Currywurst mit Pommes essen.

Unten rechts sehen Sie übrigens einen Burger. So langweilig und so minimalistisch er auch aussehen mag, so sehr wird er von den Menschen vor Ort geschätzt. Es gibt ihn so bereits mehr als 30 Jahre. Unverändert.

1381062974754

Leider war das Wetter nicht ganz so toll, ansonsten hätte man wirklich gute Bilder mit der großen Kamera machen können. So musste die Kleine Herhalten und ich kam über ein paar Schnappschüsse nicht hinaus.

Kommentare:

  1. Das Bild von der Currywurst und dem Hamburger machen mir richtig Angst!
    Und sind Sie immer noch zufrieden mit der kleinen Canon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss Ihnen keine Angst machen, Herr Andi. Beides schmeckt wirklich gut. Es ist nur etwas anders, als man es erwarten würde.

      Und ich darf Ihnen sagen, dass ich mit der kleinen G15 von Canon, als ´Immer dabei` - Kamera sehr gut fahre. Ein äußerst Lichtstarkes Objektiv, brilliane Abbildung und sie liegt gut in der Hand. Ich habe den Kauf bisher nie bereut.

      Löschen
  2. Mir geht es da ganz ähnlich wie Ihnen, Herr MiM. Ich kann bei keinem Besuch in meiner alten Heimat auf "gutes holländisches Junkfood" verzichten... Dort gibt es nämlich in den Imbissstuben aufgrund der Nähe zur deutsch-holländischen Grenze Köstlichkeiten, die im Norden nicht zu bekommen sind. Ansonsten freue ich mich aber auch jedes Mal wieder darauf, nach höchstens drei Tagen wieder die Heimfahrt antreten zu können.
    Liebe Grüße von Felina, der die Heimat ihrer Kindheit mittlerweile auch zu klein(kariert) und zu eng geworden ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Felina, manchmal sind es die wirklich kleinen Dinge, die man auch sinnlich erfahren kann, die die guten Erinnerung an den Tag fördern.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.