Montag, 4. März 2013

Bochum

Ich bin mir noch nicht so sicher was ich von Bochum halten soll. Ich habe nicht viel gesehen, aber ich glaube sie ist einer dieser Städte, die man liebt oder die man hasst. Ich habe mich noch nicht entschieden.

Aber eines hat mich von Anfang an in Bochum gestört. Die Autos mit dem Kennzeichen E für Essen. In meiner Wahrnehmung kam es zu einer statistischen Häufung von anatolischen Mercedes-Fahrern, die Wagenfarben wechselten, welche immer gerne langsam dahin schlichen, weil sie in der Regel anstatt das Auto zu fahren, mehr am Mobilfunktelefon herum fummelten.

Wenn Sie mir jetzt einen rassistischen Unterton unterstellen möchten, bitte sehr, tun Sie das. Pauschal gesehen mag ich keine Türken. Ich mag auch keine Russen. Engländer sind mir ebenfalls sehr unsympathisch.  Franzosen kann auch nicht wirklich leiden. Und was die Deutschen angeht... ganz übles Völkchen. Genau genommen kann ich von 193 Staaten auf dieser Welt, keiner Nation wirklich etwas abgewinnen. Wenn man einfach nichts und niemanden ausstehen kann, egalisiert sich das auch wieder mit dem Rassismus.

Lediglich Irland genießt bei mir eine bevorzugte Behandlung. Das aber nur aus dem Grund, weil dort es dort Guinness gibt, serviert von dickbrüstigen Rothaarigen. Egal... anderes Thema...

Jetzt werden Sie sich fragen, wie in alles in der Welt kommt Herr MiM auf die Idee nach Bochum zu fahren. Eine gute Frage, die ich selbst nicht beantworten kann. Genau genommen musste sie als sekundäres Ziel herhalten, weil der ursprüngliche Plan im wahrsten Sinne des Wortes abgeschlossen und verrammelt war.

Aber wenn man schon mal in Bochum ist, kann man sich ja auch ruhig mal etwas ansehen. Und das habe ich dann auch am Sonntag gemacht.

Kommentare:

  1. Sie sind doch kein Grönemeyer-Fan, oder? Wenn Sie in der Ecke sind, sollten Sie unbedingt einen kurzen Abstecher nach Wanne-Eickel machen...:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich bin kein Grönemeyer-Fan. Überhaupt nicht.

      Wanne-Eikel? Gibt es da Sehenswürdigkeiten?

      Löschen
  2. Fahren sie nicht nach Herne. Sparen Sie sich das Loch. Es sei denn sie wollen noch mehr anatolische Mercedes Fahrer erleben.

    AntwortenLöschen
  3. Dann hoffe ich, dass Sie auch das Bratwursthäuschen besichtigt haben. Als "Bochum-Nachbarin" bin ich mit dieser "echten" Currywurst aufgewachsen. Unbescheiblich lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber natürlich habe ich das... und ich habe auch, wie es sich gehört, probiert.

      Löschen
  4. zur Not geht ein Krefelder im Brinhoffs N°7, oder Titten kucken und abhotten in der Tube im Matrix.

    AntwortenLöschen
  5. ... egal, wo Sie gerade herumgeistern:

    Zu ihrer 'geistigen, vollbusigen Rothaarigen' gleich mal eine Ladung OZ-Rindviecher geliefert, damit die Dame selbige gleich mal zu Steak-Groesse tot-streicheln kann ;-)

    Ausschluss-Klausel: alle freiwilligen Zweibeiner! :-)

    LG, G.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn man nichts und niemand mag, tja denn trifft doch der herrliche Begriff Misantroph auf Sie zu :)

    AntwortenLöschen
  7. Letztes Jahr in Bochum "Starlight Express" gesehen, im Ramada genächtigt und lecker beim Italiener in der Fußgängerzone gespeist :-)

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.