Montag, 11. Februar 2013

Tage die man aus dem Kalender streichen sollte

Rosenmontag. Karnevalsgedöns.

Oh... wie ich es hasse. Ich habe es schon als Jugendlicher gehasst und ich werde es auch in den nächsten 40 Jahren noch hassen.

Kommentare:

  1. sie haben sich ja was vorgenommen: noch vierzig jahre! wow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Worst-Case-Rechnung... ich hoffe, es ist vorher zu Ende.

      Löschen
  2. Ich finde Rosenmontag eigentlich überhaupt nicht so schlimm. Schlimmer finde ich die Ignoranz und Intoleranz einiger Karnevalisten und die Tatsache, dass Firmen einem wegen dieser Veranstaltung Zwangsurlaub aufdrücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Sie haben recht. Der Tag ist nicht so schlimm, wenn man Karneval und alle Veranstaltungen, inkl. der Teilnehmer herausstreichen würde.

      Löschen
  3. an mir zieht das komplett vorbei, scheuklappen auf und gut ist :) wobei so ein george bild... unter den narren... kopfkino!

    ansonsten bin ich froh, dass sie ihre wochenends-sterbesofa-reha gut überstanden haben, also so ohne jegliche schäden, herr mim.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein George-Karnevals-Bild... Sie bringen mich da auch eine Idee.

      Ansonsten, danke der Nachfrage... dank Cuba Libre geht es wieder.

      Löschen
  4. So is es, Herr MiM! War gerade einkaufen in unserer Provinzstadt. Schlimm, wenn die Wurstfachverkäuferin eine Indianerin mimt, sich die untergroße Kassadame mit ca 95kg Lebendgewicht als Marienkäferl wiedererkennt- mehr Details erspare ich Ihnen. Nur noch morgen einen Feuerwehrmann und eine Fee für den Kindergarten startklar machen und das war's dann wieder für ein Jahr. Hoch lebe der Aschermittwoch!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, machen Sie, dass die Bilder aus meinen Kopf wieder weggehen.

      Löschen
  5. Auf die Gefahr hin, Salz in alte Wunden zu streuen: hier im Süden der Republik ist man relativ sicher ;-)
    Violet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann.ich bestätigen. Metropolis war weitgehend frei von Narren. Auch der Zug in.die verbotene Stadt kommt bisher ohne Kappengedöns aus.

      Löschen
    2. Ja, in Metropolis war irgendwie alles besser.

      Löschen
  6. Ich persönlich finde, dass das einzige Problem am rheinischen Karneval die Jahreszeit ist. Wäre es 25°, sonnig und alle leicht bekleidet, fänden Sie es sicher auch ganz nett.
    Ich auch...auf jedenfall viel netter. Da hatte die alte Love Parade in Berlin schon einige große Vorteile :D
    Lieve Jröß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist genau die richtige Jahreszeit dafür. Nur den Ort sollten wir noch an den Nordpol legen. Dann passt es.

      Löschen
  7. Herr MIM,alljährlich naht vom Himmel eine Taube............
    jedes Jahr das gleiche Theater mit ihnen.
    Und sie wundern sich,auf dem Sterbesofa zu liegen.Dieser Hass macht sie ja schon krank.......Können sie es nicht so einrichten,dass sie sich in dieser zeit was schönes gönnen,eine Woche Urlaub zb? Dahin,wo keine Jecken rumrennen? lg Frau S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer sagt, dass ich mich wundere auf dem Sterbesofa zu liegen?

      Sich etwas schönes gönnen....!?!? Das hätte was. Sie meinen so etwas wie ein vollautomatisches Sturmgewehr und unbegrenzt Munition... ah ja... da würde mir der rheinländische Karneval so richtig Freunde machen.

      Löschen
    2. Die Antwort war klar! Aber so lange Sie vom Knast aus auch bloggen,nur zu! Nur die tollen Rezepte fallen dann wohl weg....lg Frau S

      Löschen
    3. Ach... gibt genügend andere begabte Blogger, die sich als Lesestoff anbieten.

      Löschen
  8. Ach Herr MiM,
    Sie wissen doch: Feinde schlägt man mit ihren eigenen Waffen. Also ran!

    Verkleiden Sie sich. Vielleicht mal als zuvorkommender, höflicher Kollege. Einer, dem nur Gutes über die Lippen kommt.

    Sie werden sehen, das schlägt ein wie eine Bombe ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich höflich und zuvorkommend auftrete, dann glaubt mir das eh kein Mensch. In der Regel fragt man mich, ob ich krank sei.

      Löschen
    2. Naja,
      dann hätten Sie zumindest einen offiziellen Grund, zu Hause bleiben zu dürfen.

      Und wenn Sie eh unglaubwürdig sind, dann ist es doch auch egal ...

      Löschen
  9. Ich hass das auch! Sich in halbgaren unschönen diletantischen blöden Kostümen, möglichst noch schlecht geschminkt zum Affen machen *schauder&würg*
    Glücklicherweise ist hier in der Gegend Karneval nicht so verbreitet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sein Sie froh, ich bin hier mitten drin im Zentrum... urgs

      Löschen
  10. Ich hab heut nicht mal das Faschings-Gedöns gebraucht, um den Tag als Dreck zu bezeichnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Ihre Anteilnahme.^^
      (Ich wollte eigentlich noch den Kommentar ungeschehen machen, weil ich ungern damit hier hofiere, aber tja, zu spät nachgedacht.)

      Löschen
    2. Das ist kein Hofieren. Blogs sind dazu da, um sich auszudrücken und seinen Frust los zu lassen. Und damit paast es für mich.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.