Sonntag, 24. Februar 2013

Schokoladige Schoko-Kaffee-Mousse Torte

Meine Damen, meinen Herren, ich präsentiere, persönlich voller Stolz, unter der Betrachtung vielleicht nicht sonderlich schön und herausfordernd, dafür aber äußerst schmackhaft, Herr MiMs schokoladige Schoko-Kaffee-Mousse Torte.

IMG_2865

Selbstgemachter Bisquit, in der Mitte halbiert, bestrichen mit einer Schokoladen-Kaffee Creme, bedeckt mit der zweiten Hälfte Bisquit und noch etwas Creme oben auf. Garniert mit Kakao und Kaffeebohnen.

IMG_2866

Ich gebe Ihnen recht, es mag sicherlich nicht das anspruchsvollste Werk des Konditorhandwerks sein, aber ich freue mich wie Bolle, dass ich den ersten Schritt in Richtung Backen gemacht habe.

Kommentare:

  1. GANZ GROSSES KINO! Wow!

    Eine (nicht) erstaunte
    Sahnebee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich bin auch relativ zufrieden mit dem Ergebnis.

      Löschen
  2. Grandios mein Lieber, grandios.


    LG von der begeisterten Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Danke. Es sind ja meine ersten Schritte.

      Löschen
  3. Es sieht sehr lecker aus. Gute Idee mit den Bohnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es schmeckt wirklich unheimlich lecker. Allerdings stelle ich fest, dass die Bohnen nach einem Tag etwas matschig schmecken.

      Löschen
  4. Das Töchterchen sagt: "Sieht gut aus, aber zuviel Schokolade!" :-) Ich schliesse mich da an. Ich mag auch lieber die fruchtigeren Torten. Oder Schwarzwälder-Kirsch, die habe ich sogar selbst mal hinbekommen. War lecker! LG Frau Zausel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das jemand sagt, es wäre zu viel Schokolade darauf... das höre ich wirklich zum ersten Mal.

      Löschen
    2. Es ist ja nicht so, dass ich keine Schokolade mag, im Gegensatz zum Zauselkind, aber in dieser Kuchenkombination habe ich damit Probleme. Nach einem halben Stück würde mir übel werden...weil einfach zu viel. Aber für jemanden, der selbst nicht backen kann, weiss ich, dass Sie das super gemacht haben.

      Löschen
  5. Sieht ganz lecker aus.
    Hab ich nicht schon mal was von einem Restaurant erwähnt. Es scheint, dass die Speisekarte immer vollständiger wird :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwann werde ich ein Speisekarte mit einem drei Gänge Menü zusammen haben :-)

      Löschen
  6. Na, das sieht doch super aus! Ich hatte heute Brownies der Sorte chocolate overkill. Zusammen mit ihrer Torte hätten wir den Kalorienbedarf der nächsten Wochen erledigt! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! :-) Das schaut wirklich sehr lecker aus. Ich bin auf weitere Konditor-Herausforderungen gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke ab und an werde ich mich am Wochenende zur Entspannung an einem Kuchen versuchen.

      Löschen
  8. Also so nur mit Foto kann man das gar nicht richtig beurteilen. Bitte übersenden Sie mir doch einen solchen Kuchen, damit ich eine angemessene Rezension verbreiten kann ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Ednong, wenn ich den Lieferservice aufnehme, werden Sie es mit als einer der Erfahren.

      Löschen
    2. " mit als einer der Erfahren" - soso, Sie wagen es also nicht einmal, mir zu sagen, wo ich denn da stehe? Und Sie brauchen sich doch da gar nicht mühen, einen Lieferservice aufzubauen. Bei DHL und anderen Verpackungskünstlern gibt es die perfekten Verpackungen für diese Art von Köstlichkeiten, so dass Sie lediglich verpacken müssen und das Ganze dann zur Versendestelle verbringen müssen. That's all. Das schaffen Sie, Herr MiM. Locker! Glauben Sie an sich!

      Löschen
  9. Ich erlaube mir Ihnen zu sagen, wie toll Sie sind! Bravo, werter Herr MiM!! Hat's George auch gschmeckt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. George muss schlank bleiben. Der darf nicht so viel Süßes :-)

      Und danke für die Bejubelung :-)

      Löschen
  10. ... und dann auch noch gleich Schoko-B.-Boden!!!
    Der kann naemlich gern(er) mal zusammenfloppen, wegen 'unerwartetem Fettgehalt' des Kakao-Pulvers.
    Und nun noch ein paar Tipps:
    a) Kuchen muss nicht rund sein; Die kleinen Braten-Wannen eignen sich auch gut - nennt man die 'shape' hinterher einfach 'Schnitte'

    b) Bei einem 1-Personen-Haushalt (o.ae.) den Bisquit evtl. nur halbe Menge machen und dann die eine Haelfte des Bodens ueber den anderen stapeln (mit gewuenschtem 'Zierrat' dazwischen, wie z.b. Schwarzwaelder -Kirsch-Zutaten ;-) )
    c) weisses Schokolade-Mousse hierzu in Schichten sieht zum gut Schmecken auch noch optisch toll aus.
    d) Kuchenbodenhaelften evtl. traenken mit Mischung aus kaltem Kaffee mit Kakao-Pulver eingeruehrt.
    Am besten (weil dann nicht sooo viel 'trara' beim hinterher hineinheben des nassen Bodens) in kleinen Loeffelportionen, wenn schon auf der Mousse-Lage und so vorsichtig, dass man garantiert sieht, dass die Fluessigkeit vom Kuchenboden aufgesogen wurde.

    ... und wenn Sie jetzt noch einmal kuchentechnisch 'faul' sein wollen, dann machen Sie sich 'Bowidl-Schiffchen': 1 Platte Blaetterteig in 16 kleine Quadratchens teilen; je ein kleiner Loeffel 'Bowidl' drauf und 2 ueber Kreuz liegende Ecken miteinander zusammenkleben (leicht Eiweiss dazwischen haelt ueblicherweise besser - muss aber nicht; es 'platzen' aber dann vielleicht ein paar Ecken auf = schneller essen ;-). Noch heiss mit Puderzucker bestauben.
    Die 16 Schiffchen sollten auf eine runde Pizzaplatte von ca. 32 cm passen (8 in der Mitte durch und je 4 li und re.)
    Bei 220 Backen (ca. 20 - 30 Minuten; je nach Farbwunsch).
    Optimal waere noch ein Pizzastein/Terracotta-Fliesse drunter, weil kurzes Schnellgebaeck.
    Sep. ofenfestes zusaetzliches mit schon heissem Wasser gefuelltes Schaelchen irgendwo dazustellen bitte = hilft 'puffen' (Floppt aber trotzdem alles erstmal schrecklich zusammen - keine Panik)
    Bleiben Sie vorlaeufig lieber bei 'Bowidl', da alle anderen meist kaeuflichen Marmeladen sich ueblicherweise zu sehr verfluessigen.
    Wenn andere Geschmacksrichtungen gewuenscht: dann gucken, dass die Marmeladen nur aus 'altmodischen Zutaten' bestehen:Zucker, Frucht, Pektin.
    Notfalls dann noch selbst einmal reduzieren (meist 1/5 bis 1/4 weniger als vorher)

    LG, G.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist bitte "Bowidl?"

      Herr MiM, jetzt sind Sie ueber sich hinaus gewachsen! Ich erstarre vor Ehrfurcht!

      Löschen
    2. Liebe Frau chat noir- Powidl is dick einge'köcheltes' Zwetschkenmus...(Pflaumenmus).
      Hab ich jetzt meinen Senf auch noch dazugegeben :) hoffe, der oder dem G. sagt die Übersetzung zu.

      Löschen
    3. @Frau Noir, wiki Powidl ... Zwetsch(g)enmus (alle skifahrenden Münchner kennen das meist aus dem österreichischer Raum)

      @Herr Mim, Sie bekommen hier echte Aufgaben gestellt :)

      Sahnebee

      Löschen
    4. Vielen Dank für die Tipps, die ich gerne im Hinterkopf für das nächste Konditorprojekt behalte.

      Löschen
  11. Glückwunsch! Ziel erreicht. Sieht gut aus und war ja auch noch lecker.
    Nichts gegen Kuchen und Backen und sich über Plätzchenrezepte und Umluftherde austauschen...
    Aber ein wenig Sorgen mache ich mir schon, Herr MiM!
    Und George hat hoffentlich in der Sahnefüllung gebadet. Ein bisschen was Schmutziges kann nicht schaden, oder?

    AntwortenLöschen
  12. Was habe ich denn nun wieder Falsches geschrieben, dass Sie mich nicht veroeffentlichen? Herr MiM, Herr MiM, bisher konnte ich Sie trotz allem immer noch leiden. Das kann sich aber auch schnell aendern, auch wenn Ihnen das total egal ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Noir, ich habe keinen Kommentar bekommen, den ich freischalten hätten können.

      Löschen
    2. @ chat noir

      Sorry, dearest, es gab hier in letzter Zeit auch fuer meine Seite des 'Balles' ab und an Schwierigkeiten - ist also evtl. wirklich nicht Personenbezogen.
      Muss 'Ihn' (so wie ich dies auch immer anderweitig versuche, wenn ...) wirklich in Schutz nehmen: haelt sich sehr fein an Abmachungen!
      Bitte nicht 'fauchen' - Du weisst, ich wuerde Dich vermissen, wenn Du Dich versehentlich bockig zurueckziehen wuerdest!
      Sorry fuer's Einmischen, Herr MiM - that's just me! I'd kindly ask you to just put up with me - thanks ahead.

      LG, G.



      Löschen
  13. Mein lieber Herr MiM, wer braucht angesicht solcher Kunstwerke noch Frauen? Es lebe das Patriarchiat! Hurra! Ein Hoch auf Schokolade. Trippel oder Quadro? Egal - und ab 40 ist das sowieso egal, mit beginnender Demenz vergisst sich so manche andere Mahlzeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sie haben Recht. Selbst ist der Mann. Frauen brauch man nicht wirklich.

      Löschen
    2. Tja, meine Herren, zu DIESER Feststellung kam ich selbst schon vor nunmehr fast 30 Jahren als ich meinen Mann kennenlernte.
      Nachdem er to-taaal 'autark' mir erschien, fragte ich ihn dann einmal die 'Frage aller Fragen', wofuer und ob er denn ueberhaupt eine Frau in seinem Leben braeuchte/haben wuerde wollen.
      Ein charmant mit spitzbuebisches 'Seitwaertsgegrinse' deutete mir gleich einmal 'Rolle Nr.1' an. Darauf folgte dann der Satz von "geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude!"
      Hm, im Grossen und Ganzen und manchen 'Rutschern' dazwischen ... halten wir das noch immer so, obwohl sich die 'Job-Teilungen' einfach doch von 'klassisch' bis sehr variabel gestalte(te)n.
      Da tauchen dann schon mal Sit. wie folgt auf:
      weiblich an maennlich: "Liebling, bitte die Fliegengittertuere zur Haustuere reparieren; es wird heiss, d.h., wir brauchen sie ab demnaechst dringend. "
      Maennlich an weiblich: "Liebling, das Material hierzu liegt schon fix fertig in der Werkstatt; wenn Du meinst, koenntest, willst ...."
      Weiblich an maennlich: "Fein, Liebling, ich mach' mir das dann wirklich selbst - und sofort; Dein Essen steht im Kochbuch Seite 'XY' ! Wie halten wir das nun mein Schatz: nur zahlender Gast in diesem Hause oder Miteigentuemer?"

      Das einzige, was ich den Kochkuensten meines Mannes immer wieder 'leicht negativ' ankreide ist, dass er dann mitunter 'leicht budgetlose Phantasie' durchgehen laesst. Unter Einsatz von irre viel teurem Material ist's auch fuer mich null Problemo extreeeem chic zu kochen.


      LG, G.

      Ich kannte da aber auch die Dame, welche das schnelle Ruehr-Ei-Abendessen fuer den Herrn GoeGa VORkochte, weil sie mit mir abschliessend ausging.
      Hinterfragte ich den 'Unsinn' kam doch glatt grinsend "G., ich moechte gar nicht, DASS er das selbst kann; er hat dann eine Komfort-Triggerschwelle bei mir zu bleiben."

      Ich fiehl fast rueckwaerts um, denn: mM - sooo nicht, bitte!




      Löschen
  14. Gratulation, das kann sich doch zeigen lassen und wohl auch gut geschmeckt, Herz was willst du mehr ? :)

    AntwortenLöschen
  15. wie wäre es wenn Sie mir eine schicken ;) bis die torte vermutlich da ist.. ;) hat sie ihre ganz eigene note.

    Aber eh Mister wow gefällt mir

    AntwortenLöschen
  16. Herr Mim, wir lesen die selbe Kochlektüre :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Zeugnis dafür, dass Sie gute Lektüre konsumieren.

      Löschen
  17. Das wäre doch auch was für Sie ... fehlt noch auf Ihrer Karte:
    http://www.esskultur.at/index.php/2009/04/26/das-brot-teil-1/

    Das einfachste und leckerste Brot der Welt, vorausgesetzt, man hat einen Metaltopf, den man in den Herd schieben kann ...

    Nur so, wenn Sie von Kaninchen & Co ablenken wollen ...

    Sahnebee

    AntwortenLöschen
  18. Hmmm sieht hammermäßig superlecker aus!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.