Freitag, 1. Februar 2013

Herr MiM´s Tequila Flavoured BBQ Beer – oder wie man sich einen Desperados Ersatz selber bastelt

Ich nehme mal an, jeder von Ihnen kennt dieses Desperados? Dieser Bier mit einem Hauch von Tequila Geschmack bzw. Aroma. Leicht und gradlinig im Geschmack, mit etwas Süße und dieser Hauch von Limette, der im Flaschenhals steckt.

Ab und an trinke ich das recht gerne. Besonders im Sommer, beim Grillen oder wenn man einen ausgedehnten Abend mit mexikanischen Essen macht und sich anschließend alle Filme von Quentin Tarantino ansieht.

Ich bin ja ein unglaublicher Freund davon, Dinge auszuprobieren und zu schauen, ob man nicht etwas ähnliches selber hinbekommt.

Aus diesem Grund habe ich mich daran gemacht, ein Rezept für ein Tequila Flavoured Beer zu entwickeln, dass sich an dem Desperados anlehnt.

Herausgekommen ist folgendes Rezeptur.

IMG_2253

1/2 Liter Heineken Bier, gekühlt
1 cl Limettensaft
1 cl weißen Tequila
2 cl Rohrzucker
1/4 Limette, gestückelt

Nun werden einige Bierliebhaber aufstöhnen und die Frage stellen, warum in aller Herr Gotts Namen hat Herr MiM ausgerechnet Heineken dafür ausgesucht. Ich darf Ihnen versichern, das es einen bestimmten Grund hat.

Heineken ist ein Lager-Bier. Lager-Bier ist nur leicht gehopft und daher recht mild im Geschmack. Viele sagen, es würde ein etwas flach schmecken. Aber genau diese Eigenschaft brauchen wir hier. Eine Basis mit einem geringen ausgeprägten Eigengeschmack. Ich habe mit einigen Lager-Bieren experimentiert und dieses stellte sich als am Besten geeignet heraus. Sparen Sie sich irgendwelche Versuche mit Pils. Schmeckt nicht.

Nehmen Sie einen Pitcher und schütten das kalte Heineken dort hinein. Fügen Sie 1 cl weißen Tequila dazu um ein bisschen Geschmack hinein zu bekommen. Dann kommt für die Frische etwas Limettensaft dazu. Ebenfalls ein 1 cl. Da Sie aber einen Gegenspieler zur Säure benötigen, fügen Sie dem Gemisch noch 2 cl Zuckerrohrsirup hinzu. Dann nehmen Sie eine viertel Limette und schneiden diese in 8 Stücke und geben diese in den Pitcher. Ordentlich umrühren. Fertig.

Für größere Mengen können Sie entsprechend hochrechnen.

Kommentare:

  1. Danke, werde das evtl. auch mal ausprobieren; hoert sich gar nicht sooo uebel an (ausser heute, weil selbst noch 'Haarspitzen-Katarrh' ;-) )

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollten Sie es ausprobieren, würde ich mich über ein ehrliches und ungefiltertes Feedback freuen.

      Löschen
    2. Kann etwas dauern. Als 'Devisen-Auslaender' habe ich in diesem meinen ach doch sooo anderem Lande hier womoeglich ein kleines Jagd-Problem mit dem Heineken Lager; werde aber gucken, ob 'Dan Murphy's' mit seinem auch international bestueckten Alk.-Arsenal helfen kann.
      Ansonsten: ist mir schon aufgefallen, dass Sie eigentlich auch sehr gute Ideen haben, um, aehem, 'nicht vom Fleisch zu fallen' (= verhungern zu muessen) ;-)

      LG, Gerlinde

      Löschen
  2. mhm damit kann man ja gar nicht aufhören gut das ich heute zu eltern nachhause fahre so entkomme ich Ihren gemeinen Anschlagen, und Mister Mim wussten Sie das man Sie , sich auch in die Garderobe stellen kann als Garderrobenständer XD

    AntwortenLöschen
  3. und zwar hier :

    http://www.xxxlutz.at/products/product/000731000101

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grandios, meine Liebe... G R A N D I O S :-)

      Löschen
  4. Hätte zuuu gerne gesehen, wie man das Original zum sich so ruhig halten bringt ! :-D
    Gruß Mynona

    AntwortenLöschen
  5. Grandiose Idee! Wird demnächst mal ausprobiert.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.