Donnerstag, 21. Februar 2013

Fundstück mit einem wahrscheinlich zweifelhaften Inhalt

Mir ist meine alte analoge Spiegelreflex-Kamera in die Hänge gefallen. Sie lag im Schlafzimmer, oben auf einem Regal, in einer Fototasche die halb offen, vor sich hin oxidierte. Vollkommen eingestaubt. Eine Pentax MZ-50. Das Gehäuse, Plastik, in einem silbernen matten Ton. Fühlt sich billig an. Das 35-50mm Objektiv ist noch angeschraubt. Ich frage mich wo das Teleobjektiv abgeblieben ist? Sie hat in Afrika in der Wüste, in der Karibik an den weißen Stränden und auf Sri Lanka am Sigiriya Felsen bei der Aufnahme der Wolkenmädchen sehr gute Dienste geleistet. Ich habe damit wirklich tolle Aufnahmen gemacht.

Das waren noch Zeiten. Da hat man sich wirklich überlegt ob und wie man ein Motiv fotografiert.

Ich drehte die Kamera hin und her. Hinter der Klappe konnte ich sehen, dass noch ein Film eingelegt ist. ISO 200. 36 Bilder. Ein Farbfilm der damals günstig in einer Drogerie gekauft wurde.

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal diese Kamera benutzt oder wann ich diesen Film eingelegt habe. Ich glaube, es muss irgendwann 2005 oder 2006 gewesen sein. Womit ich auch schon nicht mehr sagen kann, wer bzw. welche Dame, dort auf den Bildern abgelichtet sein könnte. Ab 2005 wurde die Lage für mich unübersichtlich.

Ich frage mich, ob ich den Film entwickeln lassen… oder lieber den Mantel des Schweigens und der ewigen Blindheit darüber fallen lassen sollte.

Kommentare:

  1. Also ich würde ihn entwickeln lassen... Bin ja ein Mädchen;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und Mädchen sind so unglaublich neugierig :-)

      Löschen
  2. bin auch fürs entwickeln...und als Jugendsünden im Blog veröffentlichen...sind ja unter uns...und Sie waren damals Jung und Unschuldig.....keiner würde etwas nach draussen weiterleiten...lol*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Herr Dosi, es sind ja, wenn überhaupt, keine Jugendsünden sondern die Ergebnisse eines ausgewachsenen Schlawiners deluxe :-)

      Aber Sie haben natürlich recht. Wir sind ja unter uns :-)

      Löschen
  3. Darueber koennen auch nur Maenner nachdenken! :-) Natuerlich asap entwickeln lassen!!

    AntwortenLöschen
  4. Zwiegespalten - aber es dient zur Vergangenheitsbewältigung!

    AntwortenLöschen
  5. Du kennst meine Antwort.

    Entwickeln, entwickeln, entwickeln. Wegwerfen kannst du sie danach immer noch. Oder Leute mit den Bildern erpressen. Oder, oder, oder :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Palette ist sehr weitreichend... ich muss mal sehen, was so eine Batterie kosten, um die Kamera wieder zum Laufen zu bringen.

      Löschen
  6. Der Film ist nach so vielen Jahren eh hin - vergessen Sie es und entsorgen Sie ihn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Sie? Hin? Ich weiß es nicht. Es wäre ja mal ein Versuch wert.

      Löschen
  7. In meiner alten analogen Kamera lagert auch noch ein Film. Da Sinn Bilder von der Expo in Hannover drauf. Wann war die Expo nochmal? Sollte ich auch mal entwickeln lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Expo Hannover. Das muss doch 2000 gewesen sein, oder? Ja, es war 2000. Ich bin mir sicher.

      Löschen
    2. Waaas? Jetzt echt? Da war ich doch vor höchstens 4 Jahren oder so.....dachte ich.....

      Löschen
  8. Hallo Herr MiM, das kling nach einer Erfolgsstory für einen Film. Den würde ich mir anschauen oder das Buch dazu lesen... oder lieber selbst ein Buch schreiben? Schöne Grüße von Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie wollen alle immer, dass ich ein Buch schreibe.

      Löschen
  9. Pics or it didn't happen ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Also Herr MiM,

    ich habe die richtige Lösung für Sie, wirklich. Schicken Sie mir den Film einfach anonym zu. Ich kümmere mich um die Entwicklung und Veröffentlichung. Ganz anonym. Keiner wird Sie damit in Verbindung bringen und alles läuft ohne Probleme für Sie ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind sehr sehr aufopferungsvoll... aber verzeihen Sie mir, wenn ich auf das Angebot nicht eingehen kann. Irgendwie sagt mir ein inneres Gefühl, dass ich diesen Film nicht aus der Hand geben sollte.

      Löschen
  11. Antworten
    1. Werde ich auch mal tun. Ich bin ehrlich sehr gespannt darauf.

      Löschen
  12. Mantel des Schweigens? Des halten Sie eh nicht durch!

    AntwortenLöschen
  13. Mantel des Schweigens? Das halten Sie eh nicht durch!

    AntwortenLöschen
  14. Sind Sie tatsächlich der Meister der Selbstbeherrschung und Zurückhaltung, den Sie hier vorgeben zu sein? Und ein klein wenig sadistische Züge kann ich auch erkennen, sonst würden Sie kaum die Neugierde Ihrer Leser so anheizen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich darf Ihnen eines versichern, ich bin tatsächlich jemand, der kaum oder so gut wie Neugierig ist. Mich stört es nicht, keine Kenntnis über den Inhalt habe. Das hat nichts mit Selbstbeherrschung zu tun. Es wird irgendetwas darauf sein, an dem ich in irgendeiner Art und Weise teilgenommen habe. Damit habe ich das schon einmal erlebt. Ich weiß also was darauf ist, kann mich nur nicht mehr erinnern.

      Löschen
  15. bin auch für entwickeln lassen. Ich habe die alte Analog-Kamera von meinem Vater vor ein paar Wochen in die Hand genommen und muss sagen, dass ich seitdem gerne Fotos damit schieße und die Prozedur von gespannt-drauf-warten-was-aus-den-Bildern-geworden-ist super!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.