Samstag, 9. Februar 2013

Der Big M

Vor einiger Zeit bin ich im Internet über das Video gestolpert, in dem der Chef von McDonalds Kanada über die Sauce des Big Mac referiert. Als Fan des Big Mac von Kindesbeinen an, wollte ich das Rezept einfach einmal ausprobieren und habe heute in der Küche bin den Zutaten experimentiert. Als Basis musste ich eine Mayonnaise zubereiten und ein Gurken-Relish. Die anderen Zutaten waren vorrätig.

Was soll ich sagen, die Sauce ist im Großen und Ganzen recht gut geworden. Und mit meinem Nachbau bin ich auch sehr zufrieden.

IMG_2652

Ich habe mich an den originalen Aufbau gehalten. Brötchen, Sauce, Zwiebelchen, Eisbergsalat, Käse, Fleisch, Brötchen, Sauce, Zwiebelchen, Eisbergsalat, Fleisch, ein paar Gürkchen… und dann Deckel drauf.

Und ehrlich… ich bin jetzt wirklich satt. Aber so was von…

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich lecker aus! Aber wie isst man diesen Burger ohne Kiefersperre zu bekommen? Oder haben Sie einen so großen Mund, Herr MiM?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Männer haben immer ein großes Maul, meine Liebe :-) Aber wenn Sie genau hinsehen, sehen Messer und Gabel zum Gedeck platziert. Ging nicht anders :-)

      Löschen
    2. Mein lieber Herr MiM, nennen Sie mich nie wieder "meine Liebe", sonst duze ich Sie. ;-)
      Was das große Maul von Männern betrifft, das ist mir durchaus bewusst, aber ich meinte es eher anatomisch und nicht männerpychologisch.
      Messer und Gabel habe ich lieber übersehen, das ist doch wohl ein echter Burger-Stilbruch. Burger mit Messer und Gabel zu essen ist doch fast so...nein, das spreche ich jetzt hier nicht aus. Aber so ist das mit den Männern...
      Einen wunderschönen guten Morgen wünsche Ihnen übrigens! LG Frau Zausel

      Löschen
    3. Natürlich, Verehrteste, keine Problem :-)

      Sie haben recht. Natürlich ist es ein Stilbruch. Leider muss ich sagen, dass ich es nicht so mit Stil, Anstand und sonstigen Konventionen habe...

      Löschen
    4. Herr MiM, Sie machen alles nur noch schlimmer. ;-) Und ich ahne, dass Ihnen das unglaublichen Spaß macht.

      Löschen
    5. Glauben Sie wirklich, es würde mir... also MIR.. dem Herrn MiM, dem Menschenfreund unter der Sonne, Spaß machen, andere Menschen zu ärgern?

      Na ja... vielleicht... ein bisschen :-)

      Löschen
  2. Ich würde mal behaupten, da es schon besser aussieht als das Original, es hat auch viel besser geschmeckt! Und nach dem Original wären Sie nicht satt, zumindest wäre kurze Zeit später das Hungergefühl erneut aufgetaucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmacklich war er einwandfrei. Und im Gegensatz zum Original hat dieser Burger wirklich satt gemacht. Der war schon ziemlich mächtig.

      Löschen
  3. Ahja, wann machen Sie ihr kleines aber feines Feinschmeckerrestaurant auf? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Restaurant. Ein freundliches Kompliment, aber dafür reicht es dann doch nicht.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.