Mittwoch, 6. Februar 2013

Danbo – George & the evil snowman

Es hat geschneit im Rheinland. Und zwar so viel, dass man sogar einen Schneemann bauen konnte.

Danbo George und der Schneemann (1 von 1)

Kommentare:

  1. Sehr schönes Bild. Obwohl ich unter Schneemann eine mannshohe Figur erwarte, gefällt mir auch ihr Mini-Schneemann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für George ist das schon eine ordentliche Größe :-)

      Löschen
  2. so langsam verlieb ich mich ja ein wenig in george :)

    und ich hab die mütze vermisst, als er in der pfütze stand, die hatten sie dann wohl auf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als er in der Pfütze stand, hatte George die Mütze noch nicht. Aber diese Mütze wird zu einem festen Bestandteil werden :-)

      Und ich muss zugeben, .... ich habe die Mütze ebenfalls schon probiert :-) *gnihihih*

      Löschen
    2. wirklich? na dann kann ich nur eines, ebenfalls gnihihien ;)

      Löschen
  3. Sehr schön umgesetzt !! Ich mag die Fotos mit dem Danbo, welche Sie zaubern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Freut mich, dass es Ihnen gefällt :-)

      Löschen
  4. Ich warte noch die nächsten Bilder ab, aber es beginnt, sich herauszukristallisieren, dass George ein konstant Fremder zu sein scheint. Müssen die Augen sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich verstehe es noch nicht... was meinen Sie mit ´konstant Fremder´ ?

      Löschen
    2. Der Schneemann beispielsweise sieht sehr bestimmt aus. Man kann seine Absichten nicht unbedingt erahnen, aber er scheint selbstbewusst zu sein. George hingegen guckt eher überrascht und perplex. Als wüsste er nicht, was er von seinem Gegenüber halten soll. Sie verstehen? Ich meine, George weiß einfach nichts mit ihm anzufangen. Und seine Augen lassen ihn für mich eingeschüchtert aussehen.

      Löschen
  5. Na endlich mal wieder Action Ich dachte schon, der Blog wird zu einem reinen Kochblog umgestaltet. Wenn Sie jetzt auch noch häkeln, ist Ihr schlechter Ruf ganz hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, der Blog wird nicht umgestaltet. Nur habe ich momentan einfach nicht die Zeit andere Dinge in den Blog zu bringen. Daran hapert es ein wenig.

      Löschen
  6. Kann Tschoorg auch einen Schneeengel machen? ...obwohl - müsste er sich beeilen, es taut schon wieder...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Kira, bei den nächsten Aufnahmen im Schnell bekommen Sie Ihren Schneeengel.

      Löschen
  7. Schönen Ausblick genießen Sie da aus Ihrem Bürofenster, Herr MiM. Welcher ist das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Ednong, auch diese Frage werde ich Ihnen aus Gründen nicht beantworten.

      Löschen
  8. Oh Mann, ohne Brille am PC gesessen und die ultimative George-Kappe für einen halben Schneeball gehalten (zunächst) - desculpe me George!
    Bezüglich Ihres Speisenplans drängt sich der Verdacht auf, dass Sie die Fastenzeit schon vor Aschermittwoch eingeleitet haben - zwar noch mit Fleisch, aber mit viel gesundem Gemüse. Und immer ein Wässerchen am Start.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich mit Fasching, Karneval oder sonstigen religiösen Unrat nichts zu tun habe, brauche ich mit um festenzeitgerechtes Essen nicht zu kümmern. Es kommt auf den Teller, was schmeckt.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.