Sonntag, 27. Januar 2013

Danbo meets Herrn MiM

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei Herrn Bone bedanken, der mir bei einer kleinen Twitter-Plauderei einen Floh ins Ohr setze und mich gleichzeitig auf auf das Thema Danbo aufmerksam machte.

Ich wusste anfangs nicht worum es sich dabei handelte und las mich ein wenig in das Thema ein. Kurz… Danbo ist nichts weiter als eine kleine Manga-Figur, die aussieht als wäre sie aus kleinen Pappkartons zusammengebaut. Sie besteht aus einem recht harten Kunststoff, mit beweglichen Gelenken und wurde von Amazon.co.jp in Auftrag gegeben. Soweit, so gut.

Danbo 001 (1 von 1)

Anscheinend erfreut sich diese kleine Figur unter Fotografen einer größeren Beliebtheit. Mit ihrem neutralen Gesicht und dank ihrer Beweglichkeit kann man die Figur sehr gut in verschiedene Szenen einsetzen und fotografieren.

Danbo 002 (1 von 1)

Ich entschied, dass ich meinem Spieltrieb nachgeben musste. Da diese Danbo-Figuren in Deutschland bzw. Europa nur schwer oder teilweise gar nicht aufzutreiben sind, habe ich mir kurzerhand eine direkt in Japan über Ebay besorgt.

Billig ist anders, aber der Versender informierte mich über die Registriernummer mit der das Paket auf den Weg gebracht wurde und bereits 1 1/2 Wochen später, gestern, brachte mir die Dame von der Post mein Päckchen.

Danbo 003 (1 von 1)

Ich bin mir noch nicht genau im Klaren darüber, was ich damit anstellen werde oder was ich damit vorhabe, bin mir aber sicher, dass ich mit dem Fotoblitz-Dings in der Kombination mit der Danbo Figur irgendeine lustige Fotoreihe zu Stande bekommen kann.

Mit ihrer Höhe von knapp 13 Zentimetern, hat sie auch eine gute Größe, so dass man sie leicht und unproblematisch überall mit hinnehmen kann.

Danbo 004 (1 von 1)

Wer nun nicht unbedingt eine Figur aus Japan importieren möchte (der Zoll macht hier überhaupt keine Schwierigkeiten), der findet auf der Website von Herrn Bone eine Bastelanteilung einer Danbo Figur. Mit etwas handwerklichen Geschick kann man sich eine Version aus Pappe selber bauen.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Nein, er wird nicht ins Auto kommen. Das Kerlchen muss für etwas anderes herhalten.

      Löschen
  2. Vielen Dank für die Aufklärung. Bislang kannte ich Danbo lediglich als äußerst deklikaten dänischen Käse.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt einen dänischen Käse der ebenso heißt. Ich danke Ihnen für die Aufklärung. Das wusste ich nun wieder nicht.

      Löschen
    2. Insbesondere der Luxus-Danbo ist ein überaus leckerer Käse, den ich nur empfehlen kann. Wenn Sie Käse mögen, werden Sie ihn lieben!

      Löschen
  3. Einen Danbo wollte ich auch immer haben, habe aber den Weg über Japan gescheut. Ich gebe die Hoffnung nicht auf einen Danbo auch mal zu fairen Preisen in Deutschland zu bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass ich das Thema noch bis vor zwei Wochen nicht einmal gekannt. Musste aber in Erfahrung bringen, dass die kleinen Kerlchen hier anscheinend nicht zu haben sind.

      Löschen
  4. Danbo rulez! Ich freu mich schon auf ihre Bilder! Hoffentlich gerät der kleine Kerl mit Ihnen nicht auf die schiefe Bahn.... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. werter Herr MiM, erwähnte ich in den letzten Monaten eigentlich schon einmal, dass ich persönlich der Meinung bin, dass Sie irgendwie zuviel Zeit haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau genommen und ich weiß nicht, ob Sie mir das abnehmen, habe ich viel zu wenig Zeit... und das ist genau mein Problem.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.