Freitag, 25. Januar 2013

Angrillen 2013

Fremdgehen ist immer dann legitim, wenn es woanders nachweislich besser ist als dort, wo man vorher aufgehoben war.

Aus diesem Grund fiel die rotehaarige Fischverkäuferin hinten herunter und der Fisch wurde heute bei dem freundlichen anatolischen Fischhändler gekauft, der einfach eine gigantische und grandiose Auswahl an Meeresfrüchten bereit hält.

IMG_2041

Ursprünglich war an diesem ein anderes Gericht geplant. Aber der Fisch war so frisch und sah so gut aus, dass von dem ursprünglichen Plan abgewichen und der Beschluss gefasst wurde, den Grill anzuschmeißen.

Fischgrillen halte ich persönlich für eine Kunst. Geht man die Geschichte falsch an, bekommt man am Ende ein fürchterlich trockenen Fisch auf den Teller, bei dem man noch so viel Wein zum Herunterspülen auftischen kann.

IMG_2042

Einfach nur Fisch auf den Grill hauen ist langweilig. Also wurde aus dem großen Fundus ein entsprechendes Rezept herausgesucht. Die Wahl fiel auf Thai-Chili-Forelle.

Der Fisch wurde mit Salz, Koriander und Limettensaft präpariert. Dieses alleine bringt allerdings wenig Geschmack. Es fehlt noch der Pfiff. Aus diesem Grund würde ein Würzöl in der Pfanne zubereitet, bestehend aus gehacktem Zitronengras, roten Chili, Knoblauch, Schalotten, Sojaöl und Sojasauce. Mit diesem Öl wurde der Fisch von innen gefüllt und während des Grillens immer wieder eingestrichen.

IMG_2047

Zum Fisch wurde erstmals eine neue Gemüse-Variation ausprobiert, die ich so noch nie im Fokus hatte. Ein Tomaten-Schmorgurken-Gemüse. Und ich muss zugeben, ich war wirklich begeistert. Werden Gurken gekocht, bekommen sie ein süßliches Aroma, welches grandios mit Tomaten harmoniert. Probieren Sie das einmal. Sie werden überrascht sein.

Als Sättigungsbeilage wurde Patna-Reis serviert, der mit Limetten etwas verfeinert wurde.

Etwas Koriander darüber… und fertig.

IMG_2050

Als Begleitung musste ein Riesling Spätlese herhalten, der gut mit dem Chili Aroma zurechtkam.

Und… wie sind Sie so ins Wochenende gekommen?

Kommentare:

  1. ach mann (ich meine herr mim), das ist einfach fies...auf meinem grill liegt 20cm schnee....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freiräumen, meine Liebe... sofort freiräumen und losgrillen.

      Löschen
  2. herr mim,mein wochenende beginnt wie immer um O uhr,und ich gönne mir dann heut nacht mal wieder das schweinefilet mit salbei birne und gorgonzola-sauce.....dazu einen vollrads riesling trocken.
    so läßt es sich doch wunderbar ins we segeln....in diesem sinne ein ebensolches......gruß von Frau S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Ihnen dieses alte Rezept so viel Freude bereitet.

      Löschen
  3. Leider bin ich selbst in der Küche ein hoffnungsloser Fall, aber wenn ich Ihre Gerichte so anschaue, dann möchte ich von nun an gerne bei Ihnen essen. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind Sie auch eine dieser Frauen, Dich mich in die Küche einsperren und dann schamlos ausnutzen wollen? ;-)

      Löschen
    2. Natürlich nicht! Ich würde so etwas doch nie tun! ;-)

      Löschen
    3. Immer soll ich für alle kochen... *schnief* das tut mir doch auch weh. Ich habe doch auch Gefühle.

      Löschen
    4. Ich kann Ihnen Tee kochen. Und einen guten Film anbieten. Mehr is' nich.

      Löschen
    5. Könnten Sie mir Ihre Definition eines guten Films geben? ^^

      Löschen
    6. Hm. Lassen Sie mich überlegen. Tarantino Filme sind nie schlecht. Wie stehen Sie dazu?

      Löschen
  4. Herr MiM, das sieht äußerst lecker aus. Und die Geschichte mit dem Schmorgemüse - die kann ich nur bestätigen. Das ist einfach sowas von lecker. Die Idee mit dem Würzöl finde ich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Pfad mit der Schmorgurke werde ich mal näher untersuchen. Da geht noch etwas.

      Löschen
  5. ich finde dieses gitter interessant , hab ich noch nie gesehen . Ich befürchte sollten Sie mal in Österreich sein würden Sie 20kilo mehr auf den Rippen haben wenn ich Ihnen gute Lokals der Bundesländer sage ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Solche Gitter zum Fischgrillen kenne ich schon sehr lange und bekommt man oftmals dort, wo man Grillzubehör findet.

      So etwas kenne ich, Frauen die einen bewegungsunfähig füttern wollen :-)

      Löschen
  6. Hmm, möchte mich da mal auf Ihren ersten Satz festbeißen. Denn dies kann auch ein grasser Fall von "grüneres Gras über dem Zaun" werden. Welches da aber auch heißt: equivalent mehr Dünger sprich Mist vorhanden. ;-)

    Bitte Vorsicht walten lassen, verehrter Herr MiM.
    Wohlbekomm's und mfG,
    Mynona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mynona, es geht nicht darum, dass das Gras auf der anderen Seite grüner ist. Wenn ein Obstgarten, mehrere verschiedene Früchte hat als ein anderer, dann muss man einfach einmal Fremdnaschen.

      Löschen
    2. Gilt dann ja wohl für alle Früchtchen(s) :-D Danke - vielmals! ;-)

      Mynona

      Löschen
  7. Das sieht sehr deliziös aus, Herr MiM. Das wär mal was. Bisher kenn ich Forelle nur geräuchert (vom Herrn Opa) oder gebraten (selber Koch, Regenbogenforelle mit Salzkartoffeln und Buttersauce war so ziemlich meine ganze Grundschulzeit lang mein Favorit).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Forelle kann sehr vielseitig sein. Man darf allerdings nicht diese kleinen aus der Tiefkühltruhe nehmen, sondern sollte sich ordentlich bei dem Fischhändler des Vertrauens holen.

      Mit Salzkartoffeln... ein echter Klassiker, den ich auch noch kenne.

      Löschen
    2. Fischhändler, pfff ... die waren allesamt selbst geangelt, Herr MiM. :-D
      Oh, ich muss eben wieder an die Zeit denken, als der Herr Opa noch Waller geangelt hat. Haben Sie so einen schon mal gegessen? Ein Gedicht!
      BTW Chapeau, Herr MiM. Sie haben es geschafft, dass ich wie einer dieser Essen-Fetischisten red... Was eigentlich auch nicht so fehl am Platz ist, ich liebe gutes Essen, aber das blöde Fachgesimpel, vor allem, so wie ich's kenn, wo jeder den anderen nur übertreffen will und null Toleranz hat, nee. Außerdem sind Unterhaltungen wie "Ohhjaaa und dann dazu ein XYZ Spätburgunder, hmm" "Oh jaaa, vorzüglich!" für jemanden wie mich, der Reibungspunkte braucht, nichts. :-D Ich hasse bspw. auch Wein, wobei das auch andere, bessere, Gründe als o.g. hat.

      Löschen
  8. Schmorgurken !!! Wunderbar. Das hat meine Oma mir beigebracht...es kennt kaum noch jemand. Köstlich!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat. Grandios und anfangs unterschätzt.

      Löschen
  9. nie werde ich verstehen, wie man seinem essen in die augen gucken kann. gut, vom teller dann nicht mehr....da sind sie blind, aber vorher!!!
    wie gut, dass es tiefgefrorenes filet gibt, ohne augen, für feiglinge.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch besser als frisch, schmeckt selbst gefangen. Ich habe früher selbst geangelt. Ich habe auch eine offzielle Fischtotschlägerlizenz :-)

      Löschen
  10. und sich dann schamlos über die armen Männer herrmachen meinen Sie?

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.