Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtsfrühstück – Testlauf

Bevor man mit echtem Kaviar herum experimentiert und sich festlegt ob man die Blinis für den Kaviar kauft oder selber macht, sollte man vorher sich einmal dem Thema Blinis annehmen.

Das wurde gerade getan.

Ich bitte Sie das Augenmerk auf die Blinis zu richten, welche frisch in der Pfanne aus Buchweizen gebacken wurden. Dabei möchte ich anmerken, dass der Buchweizen einen wirklich kräftigen Eigengeschmack hat, wo ich mir nicht sicher bin, ob das letztlich mit dem Endprodukt am Ende kollidiert und den filigranen Geschmack einfach überbügelt.

Damit die ganze Geschichte etwas rund aussieht, musste hier für den Probelauf Kaviar-Ersatz herhalten. Das das nicht das Wahre ist, ist mir auch klar. Reicht aber beim schnell mal Zusammenwurschteln vollkommen aus.

IMG_1246

Persönlich halte ich den Buchweizen für zu kräftig. Die Temperatur in der Pfanne muss noch abgesenkt werden, da die Blinis zwar gebacken, aber für meinen Geschmack eine Spur zu dunkel werden. Bei dem Sauerrahm bin ich mir noch nicht schlüssig, ob ich ihn mit etwas Dill und einem Kuss von Zitrone anmachen sollte oder einfach a la nature serviere.

Die perfekte Blini-Größe bekommt man übrigens bestens mit einem Servierring hin, den man einfach in die Pfanne stellt und den Teig dort hinein lässt.

Kommentare:

  1. fur den ersten "Versuch" doch schon ganz ansehnlich.
    Den Sauerrahm weitgehend Natur evtl. einen Hauch Limette, und den Dill on Top, wenn überhaupt. Meine Meinung. Hier entscheidet der eigene Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei dem Sauerrahm bin ich mir gar wirklich nicht sicher. Ich denke ich lasse ihn wirklich a la nature.

      Limette... gute Idee. Ich werde mehrere Versionen anfertigen. Mal sehen. Wird ein interessantes Experiment werden.

      Löschen
  2. mmmh, das sieht sehr deliziös aus, herr mim. und ein kuss schadet doch nie :)

    danke, ich wünsche ihnen auch ein berauschendes fest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo Sie recht haben, haben Sie recht. Haben Sie ein frohes Fest.

      Löschen
  3. Das jetzt mal etwas, mit dem ich gar nichts anfangen kann. Ähnlich wenig wie mit Sushi.
    Fisch ja. Aber Fischeier? Yikes! Und wenn's als noch so edel gilt...
    Dennoch guten Apetit ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist wie mit dem Milchreis. Der schmeckt auch vorzüglich wenn man den kurz vor dem servieren durch ein saftiges Steak ersetzt. :-)

      Löschen
    2. Es ist ja letztlich nur eine kleine Eröffnung des Weihnachtsfrühstück gedacht :-)

      Ich mag es... aber ich stehe auch auf Austern.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.