Sonntag, 26. März 2017

Pizza by night

Gutes Wetter am Wochenende. Lust auf Pizza. Nichts ist so gut, wie frische Pizza aus dem Pizzaofen.

photostudio_1490513338167

Als Begleitung einen grünen Veltiner aus dem Schrank geholt. Angenehm kräftig. Geschmacklich wirklich gut.

IMG_20170325_202626_568

Mein Klassiker. Sardellen, Oliven, Kapern und Büffel Mozzarella.

IMG_20170325_203541_246

Und das Ergebnis war grandios. Nichts schmeckt so gut, wie selbstgemachte Pizza frisch gebacken.

Ich erkläre die Saison für eröffnet.

IMG_20170325_204122_928

Rolling Stone 500 Greatest Songsof all time - #488

Klasse. Etwas aus meiner Jugend. Großartig. The Cure - Just like heaven. Aus dem Jahr 1987.

1987. Da bin ich mit kleinen Braunhaarigen zusammengekommen. Bianca hieß sie. Wir waren gemeinsam im Kino. Haben uns Spaceballs angesehen. Danach meinte sie, es wäre so lustig gewesen aber auch irgendwie sehr peinlich mit mir diesen Film zu sehen.

Ich war nie ein Cure Fan. Viele in meiner Jugend haben The Cure geliebt. Zumindest haben ihre Songs in meinen Leben, auch musikalisch, ihre Fußspuren hinterlassen.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #489

Okay. Kenne ich nicht. Noch nie vorher gehört. Und mit einer hohen Wahrscheinlichkeit werde ich den Song auch nie wieder hören. Das ist nun überhaupt nicht meine Musik. The Drifters - Under The Boardwalk.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #490

So, die ersten zehn Songs haben wir geschafft. Was haben wir denn hier. Coldplay - Clocks. Aus dem Jahr 2002. Einer dieser Songs, den man damals immer hoch und runter im Radio gespielt hat. Einer dieser Songs, die mir persönlich irgendwann zu den Ohren rauskam.

Mag sein, dass das ein ganz großer Hit ist, aber für mich ist das eine Nummer zu weichgespült.

Samstag, 25. März 2017

Nine of a week

Ein paar Spareribs von der Imbiss for take away. Cuba Libre. Das kleine große Fräulein, die in der Küche nach dem Rechten sieht. Lieblingsrose mit dem Namen Lascaux. Für 16 EUR gebrauchte Erinnerungen erworben. Von 1989.

photostudio_1490386263751

Experimente mit Knäckebrot. Nachschub meines Duftes gekauft. Derr kleine Hund wie er sich auf dem Feld ein bisschen lang macht. Herr MiM und der Versuch eines Casual-Friday-Selfies.

Cineastisches Kurzreview - Abt. Horror, Splatter & Co.

B-Movies. Horror. Splatter. Wenig Story. Viele Körperteile. Möglichst sauber abgetrennt. Liebe ich. Seit meiner Jugend.

Abgesehen davon habe ich gerade so ein wenig meine Film-Guck-Phase

The Green Inferno - Erinnert sich jemand. In den 80´ern. Diese Kanibalen Movie Genre. Die Story war meistens platt. Der Rest sehr blutig. Man hat das Genre ein bisschen aufleben lassen.



Dead Snow - Warum habe ich diesen Meisterwerk erst jetzt entdeckt? Nazi-Zombies im Schnee. Kettensägen. Maschinengerwehre. Blut. Gedärme. Abgetrennte Gliedmaßen. Splatter vom Feinsten. Und...die haben sogar eine witzige Story darum gestrickt. Schon lange nicht mehr so etwas unterhaltsames gesehen. Wunderbar.

Freitag, 24. März 2017

Risotto & Enten–Resteessen

Resteessen. Was so im Kühlschrank herum flog. Was noch im Gefrierschrank eingefroren war.
In Summe… 30 Minuten. Ich denke mal, darf man unter schneller Küche zählen. 

photostudio_1490021839749

Ein Risotto ohne Käse. Nur Reis, Speck, Orange und Brühe. Entenbrust. Fundstück aus dem Gefrierschrank aus Kellerraum Nummer 2. Mittleres Schubfach. Grüner Spargel. Im Gemüsefach gefunden. Chorizo. Okay… die war zusätzlich käuflich erworben.

Den Gin Tonic mit Rosmarin gab es zum Abschluss. Der Rosmarin wuchert im Garten.

IMG_20170319_193542_384

Zusammengefasst. Gebratene Entenbrust auf Orangen-Risotto an grünem Spargel & Chorizo. War gut. Dauert nicht lange und ist echt lecker.