Donnerstag, 18. September 2014

Zeitverschiebung

Nichts ist so schön wie in während und in einem Gespräch eine Geschichte erzählt zu bekommen.

Auch wenn die Geschichte vielleicht vom Grundsatz her einen weniger erfreulichen Hintergrund hat. Zum Beispiel, wenn die ehemalige Ehefrau erzählt, dass der Mann, der innerhalb der Geschichte zu einem Ex-Mann wird, eine andere Frau und deren Kind kennenlernte, und als Zeitindikator sagte, es wäre geschehen als das Kind der anderen Frau 7 Jahre alt war.

Die Geschichte wird an der Stelle schön und bekommt ihren gewissen Reiz, wenn man entspannt einen Abend mit der anderen Seite verbringt und dabei die Storyline etwas anders erzählt bekommt, wie das neue Paar sich kennengelernt hat und dass er das Kind ja kenne, seit es 4 gewesen ist und es nun liebe, wie eines seiner eigenen Kinder.

Diese kleinen aber feinen Unterschiede in den Erzählungen treiben mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Mittwoch, 17. September 2014

Geschenke

Ich glaube, das Angebot zur Teilhabe am Leben eines Freundes, mit all seinen Facetten, wie auch immer sie sein mögen, ist eines der größten Geschenke überhaupt.

Dienstag, 16. September 2014

Die Galeristin

Wenn man eine Galeristin zu Hause zum Essen eingeladen hatte und man ein freundliches Schreiben bekommt, in dem sich die Dame für den Abend der "kulinarisch so eindrucksvoll" und im Allgemeinen "stimmungsvoll und gemütlich" war,bedankt, dann weiß man, dass der letzte Satz...

-"[...], ihr Abend hat mich inspiriert über Kunst für Sie nachzudenken."

... teure Konsequenzen haben kann.

Safran - Garnelen mit Bulgursalat

IMG_2471

Persönlich finde ich es ja immer wieder faszinierend, wie intensiv die geschmackliche Gewichtung von Safran sein kann. So kleine Safranfäden und solch kräftige Auswirkung auf das Essen.

Aber man bekommt damit ein unglaubliches Aroma an Garnelen.

Dazu einen kleinen Burgursalat.

IMG_2474

Stallgeruch

Eines haben diese Frischlinge noch nicht gelernt. Frisch von der Uni und einen Monat im Job. Keine Aufwandskonton aufdröseln können, aber La Paloma pfeifen.

Eines muss er echt lernen und da fehlt es ihm völlig... nach 1 Monat hat man noch keinen Stallgeruch. Nicht einmal annähernd. Da gibt es auch keine App für.

Montag, 15. September 2014

Taxi nach Paris

Es war ein spannender Tag. Es war ein aufregendes Tag. Es war ein Tag... sagen wir, es war nicht einer der Schlechtesten.

Ich bin fix und alle. Ausgepowert. Habe alles gegeben.

Und weil die Laune gut ist, trinke ich jetzt ein kühles Bier, drehe die Musik auf und werde meinen Arsch in leicht schwungvoll, mit tanzenden Bewegungen durch das Haus bewegen.


Und wenn Sie ungefähr so alt sind wie ich, kennen diesen Song sicherlich auch noch aus der guten alten Zeit.

Trockenfleisch – Dinge, die ich nicht brauche

Ich stand an der Tanke und irgendwie hatte ich das Gefühl, als würde mich diese Verpackung ansehen. Da ich das Zeug noch nie probiert hatte, musste ich einfach zuschlagen.

Und damit ging es dann eigentlich schon los. 2,50 EUR für eine kleine 25g Tüte ist schon mal eine Ansage.

CameraZOOM-20140813164740263

Ich habe dann am nächsten Tag im Büro die Tüte geöffnet, weil irgendwie Hunger auf einen kleinen Snack hatte und unbedingt wissen wollte, wie das Zeug nun schmeckt.

Es war grauenhaft.

Ich wusste lange gar nicht, wie ich den Geruch und den Geschmack beschreiben sollte. Aber dann fiel es mir wieder ein. Das letzte Mal als ich etwas ähnliches gerochen und gegessen habe, saß ich mit einem Freund auf dem Balkon meines Zimmers in meinem Elternhaus. Ich muss irgendwie um die 17 Jahre alt gewesen sein. Wir hatten uns eine Packung dieser Hunde-Kau-Stangen gekauft und versuchten das Zeug zu essen und mit hochprozentigen alkoholischen Getränken herunter zu spülen.
Wenn Sie mich nun fragen, wie Beef Jerky schmeckt, dann sage ich, genau so wie diese Hunde-Kau-Stangen.

Und ich behaupte, die sind letztlich auch billiger.